Liebe PSV´ler, Sportbegeisterte und Ju-Jutsu-Sportler in diesem Jahr wird es wieder vermehrte Aktivitäten geben, da das Jahr 2015 Aufgrund verschiedener Verletzungen etwas ruhiger gewesen war.

Erfolgreiche Gürtelprüfungen Kinder, Jugend und Erwachsene

  • Wagner Daniel Grüngurt
  • Runke Michaela Gelbgurt
  • Meehan Kathi Orangegurt,
  • Schulz Tamina Orangegurt
  • Walz Steffen Orangegurt
  • Kühne Marie Weißgelbgurt
  • Münch Noah Sportabzeichen
  • Ockenfuß Fabian Sportabzeichen
  • Wadenpohl Sophie Weißgelbgurt
  • Kössler Rosa Weißgelbgurt
  • Ferber Lara Gelbgurt
  • Grumer Lisa Weißgelbgurt
  • Görlitz Antonia Weißgelbgurt
  • Wüst Vincent Weißgelbgurt
  • Lurk Lucas Gelbgurt
  • Winkhold Franka Weißgelbgurt
  • Nock Lukas Weißgelbgurt
  • Brunner Niclas Gelborangegurt 2
  • Dornuf Jakob Gelborangegurt
  • Reichert Tim Weißgelbgurt 2
  • Günther Max Gelbgurt
  • Zoller Lilli Gelborangegurt
  • Wolf Lukas Weißgelbgurt
  • Zimper David Gelbgurt
  • Gehr Janine Gelbgurt
  • Gehr Fiona Gelbgurt
  • Völkle Harald Grüngurt

Das Jahr 1992

17 Sportler bestehen im April die Ju-Jutsu-Prüfung zum 4. Kyu und 5. Kyu. Hiervon sind heute noch dabei Axel Pfundstein und Petra Spielberger. Zum ersten Mal nahmen PSV-Kämpfer an einer Meisterschaft teil. Von acht Teilnehmern bei den badischen Meisterschaften in Durmersheim haben sich sieben für die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Die ersten badischen Meister für den PSV waren damals Rainer Eholzer, Michael Greß und Christian Schillinger. Durch die drei 1. Plätze, drei 2. Plätze und einen 3. Platz war der PSV die erfolgreichste Verein in Baden.

Ein Selbstverteidigungskurs „The Art of Selfdevence“ -das neue System- das von Trainer Olaf speziell für Frauen konzipiert wurde findet mit großem Erfolg statt. Nach Zusammenlegung von zwei Trainingsgruppen war der weibliche Anteil der JJ-Sportler über 70 % hoch.

Sensei Olaf nimmt im Oktober bei der BGS-Schule in Bad-Endorf an einem Trainerseminar teil. 16 hochgraduierte Trainer aus ganz Deutschland treffen sich zur Weiterbildung in der Sportschule des BGS.

Ju-Jutsu-Vorführung bei der Weihnachtsfeier der Tennis-und Jedermannssportabteilung des PSV. Über 100 Kinder und Jugendliche sind der Einladung von Gerhard Maier und Ralf Knospe gefolgt.

Fortsetzung folgt!

Ju-Jutsu ist eine realistische und effektive Selbstverteidigungssportart

für jede Frau und jedermann.

Moderne Selbstverteidigung und Wettkampfsport     

  • eine Moderne Form waffenloser Selbstverteidigung
  • eine junge Sportart, die seit 1969 besteht
  • die richtige Antwort auf jeden Angriff
  • die ideale Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen
  • eine sinnvolle Sportart für Kinder
  • Selbstverteidigung mit den eigenen Fähigkeiten
  • Selbstverteidigung durch Lösungstechniken, Würfe, Hebel, Schläge und Tritte
  • eine intelligente Art des Ausweichens und Nachgebens
  • eine Kombination weicher und harter Abwehrtechniken
  • die Abwehr gegen Messer, Stock, Kette und Schusswaffen ...

 Ju - Jutsu "die Kunst der Selbstverteidigung"

 - SIEGEN DURCH NACHGEBEN -

Der Selbstverteidigungssport und Wettkampfsport aus Japan mit dem fernöstlichen Charme fasziniert immer mehr Menschen und hier besonders die Mädchen und Frauen. Kein Wunder, denn Ju - Jutsu ist so vielseitig wie keine andere Sportart. Es bietet jedem etwas. Ob ehrgeiziger Wettkämpfer oder Freizeitsportler, der sich einfach auf ganz besonderer Art nur fit halten und nette Leute kennen lernen möchte.

 Ju - Jutsu bedeutet: Siegen durch Nachgeben, die Kunstgriffe der Selbstverteidigung. Mit minimalem eigenen Krafteinsatz soll die größtmögliche Wirkung erreicht werden. Die Kraft des Gegners wird dabei geschickt ausgenutzt. Auch ein erheblich größerer und stärkerer Gegner kann besiegt werden, wenn er die Grundprinzipien des Ju - Jutsu beherrscht. Ju - Jutsu bietet also auch den weniger kräftigen die Möglichkeit, sich gegen Angriffe zur Wehr zu setzen.

Ein Ju - Jutsu-Training dauert meist eineinhalb Stunden. Mit Funktionsgymnastik, Stretching und Kräftigung beginnt zunächst einmal das Aufwärmen. Dazu gehören auch verschiedene Spiele und Übungen, die die Kondition –Ausdauer-, das Reaktionsvermögen, sowie das Gleichgewicht trainieren. Eigenschaften, die nicht vorausgesetzt, sondern langsam aufgebaut werden. Der technische Teil des Trainings beginnt immer nach dem Aufwärmen und Dehnen der Muskeln.