Ich glaube nicht, dass mir irgendjemand der Dabei gewesenen widerspricht, wenn ich sage, diese Fahrt war ein voller Erfolg, wenn wir auch leider wieder einen Verletzten mit heimgebracht haben. Glück und Leid liegt halt oft dicht beieinander, aber ich glaube, der Verletzte hat eher die Pflege genossen, als den Schmerz gespürt, aber dazu später mehr!

 

So wie bei den ‚Alpinen’  üblich, fuhr der Bus pünktlich am Samstagmorgen, dieses Mal mit zwei Busfahrern: unser altbekannter ‚Willi Bus’ und der ‚Neue’ Erwin, vom Parkplatz an der Fachhochschule in Richtung Val die Sole. Erste Pause bei blauem Himmel und Sonnenschein, aber ohne Schnee, etwas hinterm Arlberg. Aber da man Schnee eh nicht essen kann fehlte der hier überhaupt nicht, denn wir wurden wieder bestens versorgt mit Würstchen, Wecken, Kaffee und gespendetem Kuchen. Hier schon mal ein ganz großes Dankeschön an die freiwilligen Helfer und Spender.

Responsives Bild

 

Wie auch schon in den letzten Jahren, so ließ auch in diesem Winter der Schnee auf sich warten, weshalb der erste Kurs ausfallen musste. Aber einmal mehr zeigte sich wie flexibel der PSV ist und so hat Christian Suhm das Lehrteam motiviert ein Kurswochenende anzuhängen damit die Teilnehmer doch noch auf ihre Kosten kommen. Im vollbesetzten Bus, dazu einige Privatfahrer, besiedelten wir dann am ersten Märzwochenende den Notschrei und Wasen. Wie individuell auf unsere Teilnehmer eingegangen wird, zeigte sich vor allem am Anfängerhang „Wasen“.

Responsives Bild

Mittwoch, 18. Januar pünktlich um 5:00 Uhr starteten 44 skibegeisterte Reiseteilnehmer in Offenburg mit Zimbus zur Skireise nach Crans Monatana, im schweizer Kanton Wallis. Unser Fahrer Walter brachte uns wie jedes jahr sicher an den Zielort, ins Hotel la Forêt.

Der von Organisator Karl Harter gewählte Reisezeitpunkt erwies sich auch dieses Jahr wieder als Volltreffer, denn ausgiebige Schneefälle sorgten für beste Pistenverhältnisse. Nach dem Einchecken im Hotel brachte uns der Hotel-Shuttle zum Einstieg ins Skigebiet. Auf 140 Kilometer, umringt vom imposanten Panorama des Matterhorns und Mont Blanc, konnten wir auf einer Höhe von 1500 bis 3000 Metern auf den fast menschenlehren und abwechslungsreichen Pisten locker oder rasant zu Tal schwingen.

Die Ski- und Snowboardlehrer zur Fortbildung in Saas Fee

Unter Anleitung von Leonie Wiedmann, Mitglied des Landeslehrteams des Skiverbands Schwarzwald bereitete sich das Lehrteam der DSV Skischule Ortenau mit 30 Ski- und SNB Lehrer bei der alljährlichen Fortbildung am 9. - 11.12. 2016 auf dem Gletscher in Saas Fee auf die neue Saison vor. Bei strahlendem Sonnenschein und perfekt präparierte Pisten wurde die aktuelle Technik und Methodik geschult, sodass die Teilnehmer bestens für die Ski- und Snowboardkurse vorbereitet sind.